.

Chemisch-technische Assistentin/ Chemisch-technischer Assistent (CTA) 

Ansprechpartner im Bildungsgang
Frau Dr. Birgitt Pläsier (Koordinatorin):
birgitt.pläsier@jvl-windaus.de

Frau Judith Klusinsky (komm. Teamleitung Chemie):
klusinsky@jvl-windaus.de bzw. 0511/260 904 18

Charakteristika   Angaben
Schulische VoraussetzungenSie benötigen einen Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen oder höheren Bildungsstand.
ArbeitszeitWir sind eine berufsqualifizierende Berufsfachschule und bilden Sie in Vollzeit, d.h. von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr, zur Chemisch-technisches Assistentin/ zum Chemisch-technischen Assistenten (CTA) aus.
Dauer der AusbildungDie Ausbildung zur/ zum CTA dauert 2 Jahre.
AbschlussprüfungEs erfolgen Examensprüfungen im praktischen und theoretischen Bereich in unserem Hause.
AusbildungsvergütungEine finanzielle Förderung der Berufsausbildung (BAföG) ist in vielen Fällen möglich.
Tätigkeitsorte nach erfolgter AusbildungDie Chemisch-technisches Assistentin/ der Chemisch-technische Assistent ist ein innovativer Beruf mit guten bis sehr guten Berufsaussichten. Die Arbeitsplätze eines CTA's sind in zahlreichen Branchen zu finden: es gibt Arbeitsplätze in der Industrie, in Universitäten oder Untersuchungsämtern und Forschungseinrichtungen.
BerufsschuleIhre Ausbildung erfolgt in Vollzeit an der Justus-von-Liebig-Schule am Standort Windausstraße 2 in 30163 Hannover. Ihre Ausbildung teilt sich in 50 % Praxis- und 50 % Theorieunterricht auf.
eingesetzte SchulbücherEine Bücherliste senden wir Ihnen nach Aufnahme an unserer Schule zu.
AusbildungsbetriebeDie Ausbildung zur/ zum CTA ist eine vollzeitschulische Ausbildung. Sie absolvieren zum Ende der Ausbildung aber ein vierwöchiges Praktikum in einem Chemieunternehmen.
Zuständige Stelle

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Für Fragen rund um die Ausbildung stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

  • Bei Fragen bezüglich Ihre Anmeldung, d.h.  einzureichende Unterlagen, einzuhaltende Fristen etc. nehmen Sie bitte mit Frau Carlotta Radtke in unserem Sekretariat Kontakt auf: 0511/260 904 0 oder windaus@jvl.de. 
  • Bei Fragen zur Ausbildung zur/ zum CTA als Alternative zu einem Studium nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Dr. Hans-Hermann Lischke auf: 0511/260 904 18 oder hans-hermann.lischke@jvl-windaus.de 
  • Bei sonstigen Fragen, z.B. zum Ablauf der Ausbildung, zu Inhalten der Ausbildung etc. nehmen Sie bitte mit Frau Judith Klusinsky Kontakt auf: 0511/260 904 18 oder klusinsky@jvl-windaus.de.

Gern beraten wir Sie auch persönlich vor Ort in unserer Schule in der Windausstraße 2 in Hannover. Folgende
Beratungstermine sind in diesem Schuljahr vorgesehen:

- Freitag, 08.09.2017 von 14:00 bis 16:30 Uhr
- Freitag, 08.12.2017 von 14:00 bis 16:30 Uhr
- Freitag, 26.01.2018 von 14:00 bis 16:30 Uhr

Es ist keine Anmeldung zu diesen Terminen erforderlich. Kommen Sie einfach mal vorbei!
Weitere Termine können gern mit Frau Klusinsky (Kontakt s. o.) vereinbart werden.

Außerdem sind wir auf vielen Berufsinformationsveranstaltungen vertreten. Zu nennen sind hier z.B.:

  • Lange Nacht der Berufe am 01.09.2017 im Neuen  Rathaus Hannover 
  • Nibit am 26.10.2017 in der BBS Nienburg und 
  • Infoabend Sekundarstufe I am 05.12.2017 im Berufsinformationszentrum (BIZ) Hannover

Kommen Sie zu unserem Stand und wir beraten Sie ausführlich zu unserem Ausbildungsangebot.

Wir nehmen auch jedes Jahr am Girl's Day teil. Eine Anmeldung hierfür kann ab Ende des Jahres 2017 unter www.girls-day.de erfolgen.

Fort- und Weiterbildung

Sie wollen nach der Ausbildung noch die Fachhochschulreife (FHR) erlangen und dann vielleicht sogar studieren?

Prima! Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zur/ zum CTA kann in nur einem Jahr an einer Fachoberschule (= Klasse 12 der FOS) die Fachhochschulreife erlangt werden. Erfahrungsgemäß nutzen dieses Angebot viele unserer Schüler/-innen.
Nicht selten schließt sich im Anschluss ein Studium an. Auch hierfür sind Sie mit unserer Ausbildung bestens vorbereitet: Solide Grundlagen im Bereich Chemie sind in vielen Studiengängen der Fachhochschulen/ Universitäten Voraussetzung. So natürlich in den klassischen naturwissenschaftlichen Studienfächern Chemie, Physik und Biologie, aber auch in der Medizin oder den naturwissenschaftlichen Lehramtsstudiengängen.

Sie haben am Gymnasium bereits den schulischen Teil der Fachhochschulreife (FHR) abgeschlossen?

Klasse! Bewerben Sie sich gleich an unserer Schule.
Denn der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung zur/ zum CTA stellt den praktischen/ berufsbezogenen Teil der FHR dar. Mit dem Abschluss als CTA erlangen Sie also gleichzeitig Ihre Fachhochschulreife!

Nach dem Erlangen von Berufspraxis als CTA ist eine Weiterbildung zum Chemotechniker bzw. zum Industriemeister Chemie möglich.

Berwerbung/Unterlagen

Sie können sich jederzeit für das kommende Schuljahr bei uns an der Schule bewerben.

Sie sind noch schulpflichtig und haben einen Wohnsitz in der Region Hannover?

Dann bewerben Sie sich bitte über Ihre Schule mit dem Anmeldeformular der Region Hannover. Dieses gibt es auf den Seiten der Region Hannover (www.hannover.de ) als Download oder im Sekretariat Ihrer jetzigen Schule.

Sie sind noch schulpflichtig und haben keinen Wohnsitz in der Region Hannover, aber in unserem Einzugsgebiet?

Schicken Sie zur Anmeldung bitte das ausgefüllte Anmeldeformular für die CTA-Ausbildung (Das Anmeldeformular gibt es hier: PDF  ) an:

Justus-von-Liebig-Schule
Windausstraße 2
30163 Hannover

Zusätzlich zu dem Anmeldeformular müssen noch die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • unterschriebener, tabellarischer Lebenslauf 
  • Nachweis des 1. Wohnsitzes (über das Bürgerbüro bzw. über die Stadtverwaltung zu beantragen)- eine im Original beglaubigte Kopie des Zeugnisses des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss) oder des 
  • gleichwertigen oder höheren Abschlusses* sowie 
  • sechs Briefmarken à 70 Cent für weitere Korrespondenz.

*Ist der Abschluss noch nicht erreicht, ist eine im Original beglaubigte Kopie des Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse
einzureichen. Das Zeugnis muss Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie bzw. im Fach Naturwissenschaft enthalten.

Sie sind nicht mehr schulpflichtig und haben einen Wohnsitz in unserem Einzugsgebiet?

Schicken Sie zur Anmeldung bitte das ausgefüllte Anmeldeformular für die CTA-Ausbildung (Das Anmeldeformular gibt hier:PDF  ) an:

Justus-von-Liebig-Schule 

Windausstraße 2
30163 Hannover

Zusätzlich zu dem Anmeldeformular müssen von nicht mehr Schulpflichtigen die folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • unterschriebener, tabellarischer Lebenslauf 
  • Nachweis des 1. Wohnsitzes (über das Bürgerbüro bzw. über die Stadtverwaltung zu beantragen) 
  • eine im Original beglaubigte Kopie des Zeugnisses des Sekundarabschlusses I (Realschulabschluss) oder des gleichwertigen oder höheren Abschlusses* sowie 
  • sechs Briefmarken à 70 Cent für weitere Korrespondenz.

*Ist der Abschluss noch nicht erreicht, ist eine im Original beglaubigte Kopie des Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse
einzureichen. Das Zeugnis muss Noten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie bzw. im Fach Naturwissenschaft enthalten.

Sie sind schulpflichtig oder nicht mehr schulpflichtig und haben keinen Wohnsitz in unserem Einzugsgebiet?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Infoflyer

Flyer für Interessierte mit Sekundarabschluss I -Realschulabschluss (PDF)

Flyer für Interessierte, die bereits ein Studium angefangen haben (PDF)

Inhaltliche Gestaltung der Ausbildung:

In der einzigen kostenfreien CTA-Schule in Niedersachsen lernen Sie während der 2-jährigen Ausbildung im Praxis- und Theorieunterricht viele verschiedene Tätigkeiten bzw. Inhalte kennen.  Bild4

Die Ausbildung umfasst sowohl ein breites Spektrum der Analytik, ausgehend von klassischen Nachweisverfahren bis zur instrumentellen Analytik, als auch den Bereich der präparativen Arbeiten.
Fragestellungen, die uns im ersten Ausbildungsjahr beschäftigen:

  • Wie stelle ich die verdünnte Salzsäure für eine Gehaltbestimmung/ Titration her? 
  • Wie kann ich eine Schnaps-Probe mittels Destillation in seine Bestandteile Methanol, Ethanol und Wasser zerlegen? 
  • Wie kann ich den Nitratgehalt in einer Gewässerprobe, z.B. aus dem Mittellandkanal, photometrisch bestimmen ?

Bild1 Im darauffolgenden zweiten Ausbildungsjahr wird im Bereich der Umweltanalytik, der Lebensmittelanalytik, der Qualitätssicherung oder im Bereich der mikrobiologischen und biochemischen Arbeitstechniken ein Ausbildungsschwerpunkt gesetzt.

In Abhängigkeit dieser Vertiefung widmen Sie sich beispielsweise den folgenden Fragestellungen:

  • Wie schließe ich eine Bodenprobe auf und ermittle im Anschluss deren Bestandteile
  • Wie stellt man ein Schmerzmittel (Acetylsalicylsäure) her und wie überprüfe ich dessen Qualität
  • Ist die Milch aus dem Supermarkt zum Zeitpunkt des Mindesthaltbarkeitsdatums noch bedenkenlos verzehrbar?

Es unterrichten Sie erfahrene Lehrkräfte, die Chemiker und Chemiemeister mit pädagogischer Zusatzausbildung sind. Was Sie in der Theorie bei uns lernen, können Sie in unseren Laboratorien gleich praktisch anwenden.

Zum Ende der Ausbildung absolvieren Sie ein vierwöchiges Praktikum in einem Chemieunternehmen. Hier können Sie Kontakte knüpfen und nicht selten werden Schüler/-innen unserer Schule gleich in diesem Betrieb übernommen!


Eine kompakte Zusammenfassung zur Ausbildung zur/ zum CTA bieten unsere Flyer zum Ausdrucken und Im-Blick-behalten:
- Flyer für Interessierte mit Sekundarabschluss I – Realschulabschluss ( PDF )
- Flyer für Interessierte, die bereits ein Studium angefangen haben ( PDF )

Die Berufseinstiegschancen sehen im Moment im Chemiebereich sehr gut aus. Bewerben Sie sich gleich!

Bild3

 

Folgende Lernfelder sind vorgesehen:

Wir unterrichten Sie nicht mehr in klassischen Unterrichtsfächern, wie Sie sie wahrscheinlich aus den allgemeinbildenden Schulen kennen, sondern in Lernfeldern. Lernfelder sind fächerübergreifend und fassen die für die Ausübung des Berufes CTA wichtigen Tätigkeiten zusammen. Sie ermöglichen uns so eine möglichst praxisorientierte Ausbildung.

Im ersten Ausbildungsjahr legen wir Grundlagen in Theorie und Praxis in Lernfeldern, wie z.B. Lösungen herstellen, Stoffsysteme trennen und reinigen sowie Stoffe fotometrisch untersuchen.

Im zweiten Ausbildungsjahr erhalten Sie dann vertiefende Kenntnisse, z.B. in den Lernfeldern Organische Präparate herstellen und untersuchen, Lebensmittel untersuchen und Wasser-, Boden- und Luftproben untersuchen. Auch hier erfolgt die Ausbildung im Theorie- und Praxisunterricht.
Detailliertere Informationen über den Inhalt und den Ablauf der Ausbildung können Sie in den Rahmenrichtlinien für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsfachschule Chemisch-technische Assistentin/ Chemisch-technischer Assistent (PDF ) nachlesen.  

 

Über den Beruf:

Die Einsatzmöglichkeiten für eine/ einen ausgebildeten CTA sind vielfältig. Beispielhaft sind hier einige Möglichkeiten aufgezeigt:

  • Einsatz in der analytischen Überprüfung der Produktqualität (Qualitätssicherung) in der chemischen Industrie in Untersuchungsämtern, in Umweltlaboren, pharmazeutischen und medizinischen Laboratorien sowie privaten Analysenlaboren. Zu Ihren Aufgaben kann es gehören, zu überprüfen, ob das hergestellte Produkt auch den Qualitätsansprüchen des Kunden genügt. 
  • Einsatz in Forschung und Entwicklung in Universitäten, Forschungsinstituten, in der Automobilindustrie und der chemischen Industrie. Hier sind Sie dafür zuständig, neue Herstellungsverfahren für ein Produkt auszuprobieren und Verbesserungsmöglichkeiten auszuarbeiten. 
  • Einsatz in den Laboren der chemischen Industrie in der Kunststoffindustrie, Farben- und Lackindustrie, Stahlindustrie, Recyclingindustrie, Futtermittel- und Lebensmittelindustrie, Automobilindustrie, Erdölindustrie und Pharmaindustrie. Sie überprüfen an verschiedenen Messpunkten, ob die Produktion eines Produktes nach Plan verläuft.

Sie sehen also: Der Beruf der/ des CTA ist abwechslungsreich und vielfältig! Bewerben Sie sich gleich!

Bild2Bild5

.

xxnoxx_zaehler