www.jvl.de / 4: Schulgeschehen > Exkursion nach Hamburg und Ellerhoop
.

Exkursion nach Hamburg und Ellerhoop

Am 21.10.2016 haben Schüler aus dem 3.Lehrjahr des Garten- und Landschaftsbaus und dem 2. und 3.Lehrjahr der Baumschuler die Exportbaumschule Lorenz von Ehren in Hamburg sowie das Arboretum in Ellerhoop Thiensen besucht.

 Baumschule Lorenz von Ehren

Bereits im Jahr 1865 wurde das Unternehmen gegründet und exportiert heute innerhalb Europas seine Gehölze. Auf den  ca. 550ha großen Flächen, davon 380ha in Hamburg und 170ha in Bad Zwischenahn werden von ungefähr 150 Angestellten die verschiedensten Gehölze produziert. Die Qualitäten reichen dabei von 3xv- bis hin zu 10xv-Gehölzen.

 Zu den verschiedenen Sortimentsangeboten zählen unter anderem Laub-, Nadel-, Obst- und Formgehölze sowie Rhododendron, Unikate und Heckenelemente. Stauden und kleinere Gehölze werden zum größten Teil mit angeboten, jedoch nicht selber produziert. Sie werden bei Bedarf zugekauft.

Am Tag der Besichtigung wurde zunächst eine Einführung in Form von einer PowerPoint-Präsentation gegeben. Dabei konnten wir auch einen Eindruck von riesigen privaten Gartenanlagen im Ausland, z. B. Russland gewinnen, die Lorenz von Ehren mit Gehölzen beliefert hat.

Anschließend wurde der große Versandhof besichtigt, auf dem sich auch unter anderem einige Rodemaschinen sowie Pflanzmaschinen (Ballenstecher für Großbaumverpflanzung) befanden. Hier erfuhren wir, wie der Ablauf von der Bestellung zur Auslieferung verläuft und wie die Bäume zur Verladung fertig gemacht werden.

Abschließend wurden die Quartiere mit dem Bus durchfahren, während erläutert wurde, welche Kulturen jeweils in den Quartieren produziert werden.

 Arboretum Ellerhoop-Thiensen

Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter zum Arboretum nach Ellerhoop-Thiensen.

Das Arboretum ist eine Baumsammlung, als Park angelegt. Hier werden umfassende Pflanzensammlungen präsentiert und Aktuelles zu garten- und umweltrelevanten Themen gezeigt.

Die Gruppe wurde geteilt und Baumschuler und Garten- und Landschaftsbauer und anschließend fachkundig durch den Park geführt.
Zuerst ging es am Bauerngarten des Münsterhofes vorbei. Hier sieht man das Zusammenspiel verschiedener Stauden mit Pflanzen aus dem Nutzgarten und eine bunte Auswahl verschiedener Kürbisse in rauen Mengen.

Jetzt im Herbst konnten wir die bunten Blätter der Gehölze und ihre Farbwirkung sehen, vor allem auch die Spiegelungen der Bäume in den Wasseranlagen. Ein richtiger ?Indian Summer?. Sehr malerisch!

Eine Besonderheit des Arboretums stellt die Sammlung der Strauch-Pfingstrosen (die größte in Deutschland!) dar. Hier werden etwa 2.500 Pflanzen kultiviert.

Eine weitere Besonderheit ist der Lotos im Parksee. Die indische Lotosblume, Nelumbo nucifera, gibt es in Deutschland in dieser Form nur im Arboretum. Die Blüte konnten wir zwar nicht bewundern, wohl aber den bekannten ?Lotos-Effekt?, nämlich das Abperlen des Wassers von den Blättern.

Hinter dem Parksee befindet sich eine naturgetreue Nachbildung des größten Baumes des Welt: Der Stamm des ?General Sherman Tree?. Er ist bis in 11 Meter Höhe im Maßstab 1:1 modelliert und begehbar. In die nachgeformte Betonhülle wurde in 40-jähriger Mammutbaum gepflanzt, der jetzt eine Höhe von ca. 12 Metern hat.

Klasse 3 BS (Tom Hagen und Julian Weimann), C. Gottwald

IMG_9249.jpg

IMG_9249.jpg

IMG_9254.jpg

IMG_9254.jpg

IMG_9255.jpg

IMG_9255.jpg

IMG_9282.jpg

IMG_9282.jpg

IMG_9307.jpg

IMG_9307.jpg

IMG_9320.jpg

IMG_9320.jpg

IMG_9328.jpg

IMG_9328.jpg

IMG_9336.jpg

IMG_9336.jpg

IMG_9350.jpg

IMG_9350.jpg


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
  • Druckversion dieser Seite
.

xxnoxx_zaehler