.

Schüleraustausch 2019

Die Justus-von-Liebig-Schule hat eine neue Auszeichnung von der Nationalen Agentur in Bonn erhalten: "Partner in Europa". Beim Vorbereitungstag für unsere ausreisenden Schüler*innen (Teilnehmer*innen des Programms Erasmus+) hat die Gruppe mit dem Schulleiter, Stellvertreter und betreuenden Lehrern dieses Schild am 19. März 2019 am Eingang der Schule in Ahlem angebracht.

Foto1

In Frühjahr 2019 reisten 15 Landwirt*innen und zwei Pferdewirtinnen der Berufsfachschulklassen in unsere Partnerländer Ungarn, Frankreich, Irland, Schweden und Polen aus. Dort arbeiten die Schüler*innen drei Wochen auf landwirtschaftlichen Betrieben und leben in der Regel bei einer Gastfamilie.

Vor allem die Teilnahme am Alltag einer polnischen, schwedischen, französischen  oder irischen Familie ist für die jungen Agrarwirt*innen eine neue Erfahrung.

Foto 2

 

Bei ihrer Ankunft lernen die Schüler*innen unsere Partnerschule kennen, die aufgrund der schulischen Ausbildung in unseren Partnerländern eigene Schulbetriebe haben.

Foto 3

 

 

 

 

Auch für die begleitenden Lehrer*innen kommt es in der Begegnung für Kolleg*innen im Partnerland immer wieder zu einem fachlichen Austausch.

 

 

 

Foto 4

 

 

 

Ein wesentliches Element des Schüleraustauschprogramms ist die Durchführung von praktischen Prüfungen vor Ort, die als praktische Prüfungsleistung der Berufsfachschule der Justus-von-Liebig-Schule anerkannt werden.

 

Foto 5

Die Justus-von-Liebig-Schule fungiert nicht nur als entsendende sondern auch als aufnehmende Einrichtung für Praktikanten aus Schweden, Frankreich und Polen.

Im April-Mai 2019 waren 5 polnische Praktikanten für vier Wochen auf Betrieben in der Region Hannover zu Gast.

 

Foto 6Zusammen mit den fünf polnischen angehenden Landwirten und unseren 15 Landwirt*innen plus 2 Pferdewirtinnen, die im Ausland waren, gestalteten wir einen Tag mit inhaltlicher Auswertung ihrer Erfahrungen in unserer Schule.

 

Foto 7

.

xxnoxx_zaehler